Schulleben

„Stab bitte ins Sekretariat – der Stab bitte!“, so hallt es des Öfteren durch unser Schulgebäude, und immer dann laufen einige Schülerinnen und Schüler durch das Schulhaus ins Sekretariat. Doch wer oder was ist das eigentlich „der Stab“?

Der Stab ist die Bezeichnung für unsere hauseigenen Schulsanitäter. Dieses Team besteht aus ca. 20 Mitgliedern unter der Leitung von StRin Holz. Sie sind dafür da, verletzten oder erkrankten Mitschülerinnen und Mitschülern zu helfen und ihre Erstversorgung zu übernehmen. Hierbei geht es nicht immer gleich um den schlimmsten Fall wie Herzinfarkt oder Schlaganfall, sondern zum Glück meist um Schürfwunden, Verletzungen im Sportunterricht , Köpfe, die mit Bällen kollidierten, und andere kleinere und größere Verletzungen. Nach der Erstversorgung entscheiden unsere Schulsanitäter aufgrund ihrer Fachkenntnisse, welche sie bei ihrer Ausbildung bei den Johannitern erwerben, wie es mit dem Verletzten weiter geht. Wird Unterstützung durch den Rettungsdienst benötigt? Reicht die Informierung und Abholung der Erziehungsberechtigten aus? Oder kann der Schüler gegebenenfalls sogar zurück in den Unterricht geschickt werden?

Um ständig auf dem neusten Stand zu bleiben, besuchen alle Schulsanitäter jedes Jahr gemeinsam mindestens eine Fortbildung wie beispielsweise das „Oberbayerische Schülersanitätsdienst-Symposium“ im Klinikum Großhadern. Auch führen wir im schulinternen Rahmen regelmäßig Übungen zu selteneren oder vergangenen Fallbeispielen durch.

Bei ihrer Arbeit wird unseren Schulsanis so einiges an Kompetenzen abverlangt, weshalb wir erst Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse aufnehmen. Auch wenn diese Aufgaben mit einem besonders hohen Maß an Verantwortung, Einfühlungsvermögen und oft schwierigen Situationen in Verbindung stehen, die es gemeinsam zu bewältigen gilt, bereitet es jedem einzelnen von uns jedes Mal aufs Neue Freude, helfen zu können.

Die Schule ist vernetzt und alle Räume sind „Digitale Klassenzimmer“ mit WLAN, elektronischer Tafel bzw. Beamer, Dokumentenkamera und Konferenzmikrofon-Lautsprecher-Einheit. Unterricht kann so auch synchron gestreamt werden.

Das Gebäude verfügt über drei sehr gut ausgestattete EDV-Räume mit Internet-Zugang sowie EDV-Arbeitsplätze in der Bibliothek und zahlreiche mobile Einheiten, davon ca. 100 iPads. Die Schule erteilt Informatikunterricht und bietet darüber hinaus Wahlfachkurse EDV an.

Fachübergreifend werden Chancen, Grenzen und Gefahren von Medien thematisiert. Aspekte der Medientechnik, Medienwirkung und auch Medienethik stehen dabei im Vordergrund. Mit dem Projekt „Sei gscheit“ üben schon die Sextaner „Netikette“ und Medienkompetenz in Netzwerken ein. Mit eigenen Medienproduktionen (Zeitung, Bild, Film, Web) wird das theoretisch Gelernte mit praktischen Projekten verknüpft.

Medienkonzept Allgemeiner Teil I (pdf, 174 KB)

Nicht nur im Fach Wirtschafts- und Rechtslehre, sondern fachübergreifend findet bei uns Verbraucherbildung statt. Verankert im Schulentwicklungs- und Medienkonzept will die bei uns unterrichtete Verbraucherbildung Alltagskompetenz vermitteln, um eine selbstbestimmte und souveräne Lebensführung im Kontext der eigenen wirtschaftlichen Verhältnisse zu fördern. Uns sind dabeim Kompetenzen zu den Themen Geld, Internet und Datensicherheit, Online-Käufe, Kostenfallen und informationelle Selbstbestimmung besonders wichtig. Auch in unserem seit Jahren von einer Richterin gehaltenen Rechtskundeunterricht wird unter rechtlichen Gesichtspunkten vermittelt, was zum wirtschaftlichen Grundwissen im Rahmen der Verbraucherbildung gehört.

Die Pausenhütte ist eine entscheidender Baustein des Projekts „Bewegte Pause am Asam-Gymnasium“. Die Schülerinnen und Schüler haben in der Pause sowie in Vertretungsstunden die Gelegenheit aus der „Pausenhütte“ Spiel- und Sportgeräte zu leihen, um sich körperlich zu betätigen. Die Erweiterung der Bewegungsanreize ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern rasche Erholung und den Ausgleich zu ihrer sitzenden Tätigkeit. Verwaltet wird die „Pausenhütte“ durch die Schülermitverantwortung (SMV).

Ergänzt wird dieses Angebot im Südbereich der Schule durch den Kletterpilz („Boulder“) im Nordschulhof, der ganzjährig genutzt werden kann. Armkraft gepaart mit einer gewissen Körperbehändigkeit und Geschicklichkeit sind nötig, um sich von Griff zu Griff entlang zu hangeln bei der Umkreisung des Kletterpilzes mit einer maximalen Griffhöhe von drei Metern. Die Griffe sind in unterschiedlichen Farben von weiß bis grün oder blau gestaltet und leiten den Kletterer auf unterschiedlichen Pfaden und vor allem Schwierigkeitsgraden rund um das Felsimitat.

Am Asam-Gymnasium wird nicht nur im stundenplanmäßigen Regelunterricht und im Rahmen von Unterrichtsgängen gelernt. Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern darüber hinaus ein breites Angebot an verpflichtenden bzw. freiwilligen Aktivitäten und Betätigungsmöglichkeiten im Rahmen von Wahlfächern an. Wahlfächer ergänzen den Regelunterricht und bereichern das schulische Leben. Hier können Schülerinnen und Schüler sich mit ihren Talenten einbringen oder ganz neue Gaben entdecken. Wir unterscheiden zwischen Angeboten für den gebundenen Ganztageszweig (Neigungen) und offenen Angebote für die Regelklassen. Im Folgenden informieren wir über unser sehr umfassendes Angebot an Wahlunterricht und weiteren ergänzenden Aktivitäten bzw. Betätigungsmöglichkeiten. Wir planen in beträchtlicher Zahl Stunden für diesen Bereich zusätzlicher Angebote ein, weil wir über den Unterrichtspflichtteil hinaus unseren Schülerinnen und Schülern einen echten „Mehrwert“ an Schule, Bildung und Lebensgestaltung bieten wollen. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Es kann also durchaus sein, dass ein angebotener Kurs mangels Nachfrage nicht zustande kommt. Ebenso ist es möglich, dass das Interesse so groß ist, dass die Teilnahme zahlenmäßig begrenzt werden muss. Weil Angebote Interesse wecken und damit die Nachfrage anregen können, stellen wir auch aufgrund unserer langjährigen Erfahrung speziell auch im Gebundenen Ganztagsgymnasium stets ein umfangreiches und vielfältiges Programm zusammen.

 
Offene Angebote für alle Schüler

Unsere offenen Angebote richten sich an alle Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Sie werden in der Regel in festen Gruppen organisiert, die ihre Termine und die Regelmäßigkeit ihrer Zusammenkünfte frei festlegen. Sie werden in der Regel von der Schülermitverantwortung (SMV) oder von Lehrkräften betreut. Entscheidet man sich für eine Mitarbeit, so muss eine Kontinuität der Mitarbeit für mindestens ein Schuljahr vorausgesetzt werden.

 

Allgemeine Angebote:

  • Feste
  • Rainbow
  • Tutoren
  • Schulhausgestaltung
  • Schulbibliotheksteam / Team der lernmittelfreien Bibliothek
  • Schulgarten
  • Schulküche
  • Streitschlichter
  • Technik: technische Betreuung bei Schulveranstaltungen
  • Zfu – „Zeit für uns“ – Projekt Klassenrat (Demokratieerziehung)

Musisch-künstlerische Angebote:

  • Theater
  • Unterstufenchor
  • Mittelstufenchor
  • Oberstufenchor
  • Jazzband
  • Kammermusikensemble
  • Brass Brothers
  • Instrumentalunterricht

Sportliche Angebote

  • Klettern
  • Kraftraum
  • Fußball
  • Basketball

 

Scroll to Top